Zurück zur Übersicht

Aerifizieren

Das Aerifizieren ist eine Massnahme, die in das Pflegeprogramm jedes Sportplatzes gehört. Pro m2 werden 200–400 Löcher (Ø 16–30 mm in eine Tiefe von etwa 10–15 cm) gestochen. Durch den Einsatz von Hohl-Zinken werden Erdzapfen (Cores) herausgestochen. Diese Erdzapfen werden nach dem Abtrocknen mit einem Schleppnetz auf dem Platz verteilt und anschliessend abgekehrt.

Das Ausstechen der Löcher bewirkt eine Verbesserung des Luftaustausches. Dieser ist für ein gesundes Wurzelwachstum wichtig. Zusätzlich kann das Aerifizieren eine Bodenverdichtung in der oberen Rasenschicht reduzieren, wodurch das Wasser auf dem Spielfeld besser abfliesst.

Damit die Löcher den Luftaustausch lange gewährleisten, werden sie mit Sand befüllt (siehe Besanden).

 

Zurück zur Übersicht