SWISSGREEN Chronik

  • 2019

    25 Jahre SWISS GREEN Sportstättenunterhalt AG

  • Oktober 2018

    Übernahme Eurogreen Schweiz AG und anschliessende Fusion in die SWISS GREEN Sportstättenunterhalt AG.

  • Juni 2018

    Der hydro-pneumatische Düngerstreuer wird an der Öga 2018 mit dem Neuheiten-Award ausgezeichnet.

  • 2017

    Der bisherige Firmeninhaber zieht sich zurück. Übergang an den langjährigen Geschäftspartner Hauert HBG Dünger AG durch Verkauf der Aktien.

  • 2015

    Um die Produktivität zu steigern, entwickelt und baut SWISS GREEN ab 2015 eine eigene Rasensoden-Verlegemaschine, die Rollen mit einer Breite von 1,2 m verlegt.

  • 2012

    Bau einer neuen Werkstatt.

  • 2010

    Bezug der neuen Standortniederlassung Nordwest Schweiz in Aesch.

  • 2005

    Bis 2004 werden die Rasensoden von Hand verlegt. Um die Arbeitsabläufe zu mechanisieren und zu optimieren, wird eine Rasensoden-Verlegemaschine für 60 cm-Rollen entwickelt und gebaut. Ab 2005 kann Rollrasen infolgedessen viel effizienter verlegt werden.

  • 2002

    Neuer Firmenstandort in der ehemaligen Strausak-Fabrik in Lohn-Ammannsegg.

    Die Nordwestschweiz wird mit einer eigenen Niederlassung am Kütschlihof in Bottmingen erschlossen.

  • 1996

    Das Dienstleistungsangebot wird durch die Anschaffung eines Verti-Drain und eines Traktors Fendt 275V sowie eines LKW für den Maschinentransport erweitert.

  • 1994

    1. September 1994: Fritz Schweizer nimmt die Geschäftstätigkeit der Handels- und Dienstleistungsfirma im Bereich Unterhalt von professionellen Rasenflächen auf.

    Die Erstausstattung besteht aus einem Portax Sand-Streuer, einem Perforator Aerifizier-Gerät, einem Abschlepprost und einem Iseki-Traktor. Die Transporte werden mit einem Toyota Land-Cruiser und Anhänger ausgeführt.